Über uns

„Be Aware And Share“ (BAAS) wurde im September 2015 in Basel (CH) als unabhängige und gemeinnützige Hilfsorganisation gegründet. Vor dem Hintergrund der europäischen Flüchtlingskrise stehen wir für gesellschaftliche Integration und den Aufbau kulturübergreifender Beziehungen ein.

Mehr lesen

Wir unterstützen Menschen in Not durch die Abdeckung ihrer materiellen Grundbedürfnisse und versetzen sie in die Lage, ihre Grundrechte wahrzunehmen. Wir sorgen für Zugang zu nahrhaftem Essen, medizinischer Grundversorgung und angemessener Kleidung. Wir setzen uns durch Bildungs- und Jugendarbeit für die Grundrechte junger Menschen ein und geben ihnen die Möglichkeit, ihr Potential zu entfalten.

Wir sensibilisieren für Herausforderungen und Chancen gegenseitiger gesellschaftlicher Integration und informieren über humanitäre Krisenlagen. Wir schaffen eine enge Verbindung zwischen humanitären Projekten in Krisengebieten und Sensibilisierung der Bevölkerung sowie politischer Entscheidungsträger. Auf diese Weise erzeugen wir ein Bewusstsein für die Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements und die Notwendigkeit gesellschaftlicher Solidarität.

Wir nutzen unser großes Netzwerk, um Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse von Menschen in Not, auf die Konsequenzen politischer Entscheidungen und auf die Verletzung von Grundrechten zu lenken.

Das Ziel von BAAS ist es, einen Beitrag zu einer friedvolleren, solidarischen und beidseitig integrierten Gesellschaft zu leisten. Wir setzen uns dafür ein, Ressourcen und Wissen über kulturelle Grenzen, Vorurteile und materielle Ungleichheiten hinweg zu teilen. BAAS steht für die Idee, dass eine erfolgreiche und friedliche Zukunft unserer Gesellschaften nur durch das volle Potential und die Stimme aller ihrer Mitglieder möglich wird.

Unsere Arbeit ist politisch unabhängig, transparent finanziert und durch Spenden getragen.

Das Team

Die gesamte Arbeit von BAAS wird von unseren engagierten Freiwilligen getragen. Wir koordinieren die Hilfe in unseren Projekten in Krisengebieten und leisten in der Schweiz Informations- und Sensibilisierungsarbeit. So setzen wir vor Ort und zu Hause ein Zeichen der Solidarität mit Menschen in Not.

Erfahren Sie mehr über uns, indem Sie auf die Bilder klicken!

Baschi

Präsident, Projektkoordination

Alter: 29
Beruflicher Hintergrund: Sozialarbeiter
Bei BAAS seit: September 2015
Warum bist Du bei BAAS? Gemeinsam können wir im Kleinen Grosses bewirken und einen Teil zu einer friedvolleren Welt beitragen.

Anna

Vizepräsidentin

Alter: 31
Beruflicher Hintergrund: Dipl. Expertin Anästhesiepflege NDS HF
Bei BAAS seit: Februar 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil Empörung alleine nicht reicht.

Jacob

Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit

Alter: 29
Beruflicher Hintergrund: Politikwissenschaftler
Bei BAAS seit: Februar 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil eine Kultur der Anerkennung und des Teilens nur aktiv gelebt werden kann.

Michelle

Koordination Jugendzentrum Chios

Alter: 25
Beruflicher Hintergrund: Dipl. Pflegefachfrau HF
Bei BAAS seit: Februar 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil ich die Möglichkeit habe, auf soziale Missstände aktiv zu reagieren und etwas daran zu ändern.

Nicholas

Programmleitung / Kinderschutz Ausland

Alter: 26
Beruflicher Hintergrund: Unternehmensberatung / Internationale Entwicklung
Bei BAAS seit: Mai 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Um Teil eines internationalen Teams von Freiwilligen zu sein, das aufsteht und für die Rechte von flüchtenden Menschen kämpft.

Maximilian

Freiwilligen-Akquise, Einsatzplanung

Alter: 22
Beruflicher Hintergrund: Kaufmann
Bei BAAS seit: September 2015
Warum bist Du bei BAAS?
Mit meinem Engagement möchte ich eine Botschaft der Solidarität und Nächstenliebe in die Welt hinaus tragen.

Sabrina

Medizinisches Team & Projektunterstützung Ausland

Alter: 31
Beruflicher Hintergrund: Fachexpertin Intensivpflege
Bei BAAS seit: März 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil ich im Kleinen für Einzelne Grosses bewirken kann.

Nikolas

Fundraising und Patenschaften

Alter: 25
Beruflicher Hintergrund: Business Operation Operator
Bei BAAS seit: November 2015
Warum bist Du bei BAAS?
Weil ich durch meine Arbeit für BAAS, Hilfe leisten kann für Menschen, die weniger Glück im Leben hatten als ich.

Lilian

Freiwilligen-Akquise

Alter: 25

Beruflicher Hintergrund: Sozialarbeiterin

Bei BAAS seit: September 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Mit meiner Mitarbeit bei BAAS setze ich mich für jene Menschen ein, die in ihrem Herkunftsland nicht das Glück hatten, in einer Umgebung von Schutz, Sicherheit und Geborgenheit zu leben - was jedem Menschen gleichermassen zustehen würde.

Jano

Projektunterstützung Schweiz

Alter: 23
Beruflicher Hintergrund: Hochbauzeichner, Student Post-industrielles Design
Bei BAAS seit: Oktober 2015
Warum bist Du bei BAAS?
Bei BAAS kann ich das, wofür ich einstehe, auf dem direktesten und effizientesten Weg umsetzen und ich bin stolz, zu sehen, was wir mit unserer Arbeit seit dem ersten Einsatz bewirken konnten.

Lenya

Events Basel, Merchandise, Schulbesuche Schweiz

Alter: 21
Beruflicher Hintergrund: Studium Englisch & Geschichte (Universität Basel)
Bei BAAS seit: Oktober 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Mitglied von Be Aware And Share zu sein bedeutet für mich, für die Grundrechte von Kindern und Jugendlichen auf der Flucht einzustehen und im Wissen um mein privilegiertes Leben jenen Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen, die unverschuldet in Not und Leid leben.

Daniel

Freiwilligen-Akquise

Alter: 31
Beruflicher Hintergrund: Sozialarbeiter
Bei BAAS seit: Januar 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil mich die Not von Menschen auf der Flucht berührt und ich durch die Mitarbeit bei Be Aware And Share einen Teil dazu beitragen kann, die Lebensqualität der Flüchtenden zu verbessern.

Julian

Technischer Support und Homepage

Alter: 28
Beruflicher Hintergrund: Shop-Leiter / Fahrradmechaniker
Bei BAAS seit: Oktober 2015
Warum bist Du bei BAAS?
Ich möchte die Welt, in der ich lebe, aktiv mitgestalten und versuche, sie ein wenig besser zu machen.

Nicole

Eventorganisation

Alter: 33
Beruflicher Hintergrund: Pflegefachfrau, MAS-Studentin Gesundheitsförderung und Prävention.
Bei BAAS seit: Mai 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil ich hier mit einer motivierten und engagierten Gruppe etwas Sinnvolles erarbeiten kann, um so den Menschen, die bisher nicht so viel Glück hatten wie ich, von Aussichtslosigkeit zu einer gewissen Perspektive zu verhelfen.

Toni

Merchandise

Alter: 30
Beruflicher Hintergrund: Ausbildungsleiterin, Betriebswirtschafterin HF
Bei BAAS seit: November 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Weil es mich stolz macht zu sehen, dass wir Grosses bewirken können, wenn wir gemeinsam ein Ziel haben.

Angelo

Event Management

Alter: 35
Beruflicher Hintergrund: Betriebswirtschafter / Marketingplaner / Projektmanager
Bei BAAS seit: März 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Die Erlebnisse der Menschen auf der Flucht haben mich bei meinem ersten Einsatz als freiwilliger Helfer dermassen die gesellschaftlichen Werte unserer Zeit hinterfragen lassen, dass ich mich dazu entschieden habe, meine noch verpflichtungslose Lebenszeit den Menschen auf der Flucht und Newcomern in der Schweiz zu widmen, damit ich als Grosspapi meinen Enkelkindern antworten darf, dass ich meinen Möglichkeiten entsprechend gehandelt habe.

Martha

Koordination Schulen Chios

Alter: 27
Beruflicher Hintergrund: Bildung und NGO-Forschung/Administration
Bei BAAS seit: September 2016
Warum bist Du bei BAAS?
Um die besten Räume für Bildung für diejenigen zu schaffen, die sie am meisten brauchen.

Geschichte

„Be Aware And Share“ (BAAS) wurde im September 2015 in Basel (CH) gegründet. Die überwältigende Reaktion auf einen privaten Spendenaufruf und die grosse Bereitschaft zu Material- und Geldspenden machten eine organisatorische Basis notwendig und so den ersten BAAS-Hilfseinsatz zur kroatisch-ungarischen Grenze möglich. In den folgenden Monaten von Herbst und Winter 2015 leistete BAAS kontinuierlich Unterstützung für flüchtende Menschen in den Camps und an den Grenzen von Ungarn, Kroatien, Slowenien und Serbien.

Mehr lesen

Mit wachsender Erfahrung entstand das Bedürfnis nach einem nachhaltigeren Engagement vor Ort, das langfristig die wechselnden Bedürfnisse der Menschen auf der Flucht erkennen und aufgreifen kann. In der Folge wurde auf der griechischen Insel Chios – einem der Brennpunkte auf der Fluchtroute nach Europa – eine permanente Präsenz von BAAS aufgebaut. Seit Februar 2016 ist BAAS hier vor Ort und leistete zunächst Unterstützung im Bereich der Essensversorgung, der medizinischen Ersthilfe und der Notfallunterstützung bei Ankünften an der Küste der Insel.

Mit dem politischen Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem türkischen Staat änderten sich die Bedürfnisse der flüchtenden Menschen und somit auch die Prioritäten von BAAS dramatisch. Schnelle Nothilfe in einer Transitsituation musste der systematischen und langfristigen Unterstützung einer konstanten Menge vom langen Warten zermürbter Schutzsuchender weichen.

Aufgrund des eklatanten Fehlens jeglicher Angebote entschloss sich BAAS im Mai 2016, im Bereich Bildung und Jugendarbeit für die Minderjährigen auf der Flucht aktiv zu werden. Das Bildungs- und Jugendprojekt „Refugee Education Chios“ wurde ins Leben gerufen und ist mittlerweile auf drei Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 22 angewachsen, die von einem internationalen Freiwilligenteam betreut werden.