Barnabas Children Center Kenia

Das Barnabas Children Center und das dazugehörige Kinderheim sind Orte, wo seit September 2009 Waisenkinder, Strassenkinder und Kinder aus minderprivilegierten Schichten die Möglichkeit auf Bildung erhalten und sich Zuhause fühlen dürfen.

Harrison, der Gründer, lebte nach der High School drei Jahre lang in der Gegend, in der sich das Projekt heute befindet. Er sah, wie viele Kinder wegen der Armut nicht zur Schule gingen und, dass viele der Kinder Waisenkinder waren, deren Eltern an HIV und AIDS gestorben waren. Da Harrison in einer armen Familie aufwuchs, verpasste er oft wegen fehlenden Schulgebühren die Schule – er fühlte sich so unwohl und war emotional berührt von den Problemen der Kinder, die er im Dorf Kitaruni in Utange (nördlich von Kenia) traf.

Das Gefühl, eine Lösung für die weniger Glücklichen zu finden, sass tief. Dies gab ihm die Energie, eine Schule und ein Zuhause zu gründen, das sie nicht bezahlen müssen, um Bildung zu erhalten.

Zwei Jahre lang (2007-2009) teilten sich Harrison und ein Freund die Hälfte ihres Gehalts, um die ersten 6 Kinder zu ernähren, die Waschmittel, Seife und Kleidung für die Kinder zu kaufen.

Im August 2009 hatte das Barnabas Children Center insgesamt 6 Waisenkinder, um die sie sich kümmerten. Im September beschlossen sie, einen Kurs zu beginnen – sie bekamen ein Zimmer, das mit Lehmmauern und Palmblättern verkleidet war. Es war rau und staubig. Dieses Zimmer wurde tagsüber als Klassenzimmer und nachts als Schlafzimmer genutzt. Sie hatten eine Lehrperson, die jeden Morgen Wasser goss, aber das hielt die Kinder nicht davon ab, krank zu werden.

In den letzten 6 Jahren sind Barnabas Haus, Schule und Projekte stark gewachsen; es hat zwei Schlafsäle, einen für Jungen und einen für Mädchen, drei feste Klassenzimmer und ein Verwaltungsbüro. Zudem hat es 7 halbfeste Klassenzimmer, ein 5 Hektar grosses Ackerland, das sie gepachtet haben und wo mittlerweile Lebensmittel anbauen.

Ihr Traum als Kindereinrichtung ist es, das Barnabas Children Center und das Kinderheim zu einer besseren Umgebung für das Lernen für alle zu machen.

Es hat derzeit zwei Zentren und weitere kommen auf sie zu.
Barnabas A hat insgesamt 300 und Barnabas B 100 Kinder. Angestellt sind 15 Lehrpersonen und 3 Mitarbeitende. Das Waisenhaus beherbergt 45 Waisenkinder.

Durch Spenden haben sie bereits frisches Leitungswasser und Lagertanks, als Begleitmassnahmen hat es einen Brunnen, der sowohl der Schule als auch der gesamten Gemeinde dient. Das Barnabas Children Center verfügt auch über ein Spielekit mit Fussbällen, Seilen, Ringen sowie Erste-Hilfe-Kasten.
Für die Zukunft haben sie im Rahmen ihres strategischen Plans Projekte vorgeschlagen und initiiert, die ihnen helfen sollen, selbst nachhaltig zu werden.

Das Barnabas Children Center orientiert sich an dem üblichen Lehrplan des 844er Bildungssystems in Kenia. Es ist eine komplette und kompetente Grundschule von Klasse 1 bis 8. In der Babystation gibt es die Babyklasse, 1 kg, 2 kg, 3 kg und Kindergärten. Ein normaler Schultag beginnt um 8 Uhr morgens und die Mittagspause ist um 1 Uhr mit zwei Pausen am Morgen und Vormittag. Der Nachmittagsunterricht beginnt um 14.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr, wo die Schülerinnen und Schüler fürs Spielen pausieren und für die Tagesstipendiaten nach Hause gehen können.

Die Einrichtung verfügt über eine Tagesschule und ein Waisenhaus, das als Kinderheim für die bedürftigen Kinder dient, während andere Schülerinnen und Schüler am Abend nach Hause gehen. Das Barnabas Children Center konzentriert sich auf die ganzheitliche Entwicklung der Kinder. Die Kinder werden ermutigt, sich an zusätzlichen Aktivitäten im Lehrplan zu beteiligen. Es gibt Geschichtsbücher, einen Spielplatz und einen Raum, in dem sich die Kinder zur Unterhaltung treffen.

Was es alles braucht:

Barnabas hat ein begrenztes Einkommen (nur wenige der Kinder können das Schulgeld bezahlen), daher sind sie auf Spenden für den täglichen Betrieb des Waisenhauses und der Schule angewiesen. Nachfolgend finden Sie Einzelheiten darüber, was es benötigt.

Es gibt 43 Waisenkinder und 267 gefährdete Kinder, um die sie sich kümmern.
Es kostet $ 1.50 pro Kind, um die 43 Waisenkinder im Waisenhaus für einen Tag zu versorgen.
Es kostet $ 68, um die 43 Waisenkinder für einen Tag zu ernähren.

Im Barnabas Children Center sind 17 motivierte Lehrpersonen angestellt. Jede Lehrperson verdient pro Monat $ 104. Zwei der Lehrpersonen haben Freunde, die das Center unterstützen. Deren Lohn wird mit ihren eigenen Gehältern bezahlt.
Es hat zwei Köchinnen, die kochen und einen Nachtwächter, der sich um die Kinder kümmert. Es kostet $ 80.50, um 1 Köchin oder einen Wächter jeden Monat zu bezahlen.

In medizinischer Hinsicht hat es eine Gesundheitseinrichtung, die sich gesundheitlich um die Kinder kümmert. Manchmal ist die Erkrankung schwerwiegender, so dass sie die Kinder zu einem Spezialisten bringen müssen. Die Behandlung hängt vom Grad der Erkrankung und der Krankheit ab, an der das Kind leidet. Das Barnabas Children Center führt auch alle 2 Wochen medizinische Untersuchungen durch. Dies kostet $ 100 für einen Arzt, um einmal im Monat eine Routineuntersuchung aller Kinder im Waisenhaus durchzuführen.

Die meisten der Kinder kommen aus sehr armen Verhältnissen; ihre Eltern/Vormunde können es sich nicht leisten, Lese- und Schreibmaterial zu kaufen. Viele Kinder gehen daher ohne Bücher und Schreibmaterial in die Schule.
Die Kinder nehmen auch an verschiedenen sportlichen Aktivitäten teil, darunter:
Fussball / Volleyball / Netzball / Athletik / Poesie / Drama / Tanzwettbewerb

Folgende Projekte sind für das Barnabas Children Center geplant:
Barnabas Hühnerprojekt
Es hat eine Geflügelfarm und als nächstes werden sie Kästen aufstellen, um den Kindern Eier zum Essen geben zu können.

Barnabas Kunst und Perlen

Die Jungs und Mädchen sind so talentiert in einigen der Kunstwerke und Perlenproduktion. Sie schulen sie in diesem Bereich. Die Artikel, die sie herstellen, werden verkauft und wiederum wird das erhaltene Geld eingesetzt, um sich um einige der Bedürfnisse in der Schule und bei sich Zuhause kümmern zu können

Wir als Be Aware And Share stehen hundertprozentig hinter der Arbeit, die Harrison und sein Team leistet! Zudem passt das Projekt perfekt zu als freiwillige Hilfsorganisation, die sich auf Bildung fokussiert.

Sehr gerne nehmen wir Geldspenden mit dem Betreff „Barnabas“ entgegen.